9:0

Unser letztes Punktspiel vor der Sommerpause fand am Samstag, den 08.06.2013 bei Holsatia in Elmshorn statt. Aufgrund mehrerer Langzeitverletzter und kurzfristigen Absagen, mussten wir dieses Mal nicht nur was die Aufstellung anging viel experimentieren. 

Mit lediglich zehn Spielern wagten wir uns dennoch zum Tabellenführer und wollten zeigen, dass es auch ohne drei Stammspieler geht. Das ging leider komplett in die Hose...

Holsatia war uns von der ersten Minute an spielerisch, technisch sowie körperlich und taktisch überlegen, so dass es uns sehr schwer fiel, vernünftig dagegenzuhalten. 

Dies wurde noch dadurch erschwert, dass Jan nach zehn Minuten verletzt raus musste und wir von nun an ohne Auswechselspieler auskommen mussten. Doch damit nicht genug. Mit Tom fiel noch ein weiterer Akteur krankheitsbedingt aus. Nun spielten wir 15 Minuten lang in der ersten Halbzeit in Unterzahl. Glücklicherweise konnte Tom in der zweiten Halbzeit nochmal mitmischen, so waren wir wenigstens in der zweiten Halbzeit vollzählig auf dem Spielfeld vertreten. 

Viel muss man zur ersten Halbzeit auch nicht sagen. Fast im Minutentakt fielen die Gegentore und es wurde immer offensichtlicher, dass uns der Gastgeber in allen Belangen überlegen war. Passend zu unserer Situation, landete unsere einzige Großchance in der ersten Halbzeit auch noch am Pfosten, als Jason kurz vor der Pause alleine auf den gegnerischen Schlussman zulief. 

0-7 nach 30 Minuten...

Doch trotz dieses herben Rückstandes ließen wir uns nicht hängen und kämpften in der zweiten Halbzeit um jeden Zentimeter Rasen.

Das gab übrigens auch Sonderlob vom Schiri.

Den Gegner nun kommen lassend, versuchten wir das Spiel in unserer Hälfte eng zu machen und sie nicht mehr direkt vor unserem Tor abschließen zu lassen. Eine Ausrichtung, die taktisch durchaus als anspruchsvoll zu verstehen ist - so viel zum Experimentieren -, die unsere Jungs (und unser Mädchen) aber sehr gut umsetzten. Holsatia hatte es nun schwer und kam in der zweiten Halbzeit nicht mehr zu so vielen Chancen, wie in Durchgang eins. Gelegentlich wagten wir uns auch nach vorne, ohne jedoch die große Gefahr für den gegnerischen Kasten auszustrahlen. 

Einen kleinen Lichtblick gab es dann aber doch noch. Felix hielt einen Elfmeter, der vom Elmshorner Keeper getreten wurde. 

Dennoch ging das Spiel am Ende 0-9 aus, ein Ergebnis, das nach einer eigentlich guten Bezirksligarunde nicht nötig gewesen wäre, doch wenn man die vielen Ausfälle betrachtet und die bescheidenen Umstände, mit denen wir an diesem Vormittag in Elmshorn noch zu kämpfen hatten, muss man den 10 Spielern, die da waren, ein Lob für die kämpferische Leistung ausprechen.

 

Spieler: Felix, Tom, Yannick, Julius, Philipp, Jan, Lina, Noah, Jason, Kevin